Energy for future Mobility

Energy for future Mobility

Veröffentlichung der Ergebnisse der repräsentativen Nutzerstudie "FUTURE MOBILITY" bei Springer Vieweg

http://www.springer.com/energy/book/978-3-658-02628-8

 

Das Buch mit den Ergebnissen des vom Land Baden-Württemberg geförderten Innovativen Forschungsprojekts "Energy for future Mobility":

http://www.springer.com/springer+gabler/management/book/978-3-8349-4211-1

 

Das Ziel dieses für zwei Jahre vom Land Baden-Württemberg geförderten Forschungsvorhabens bestand in der Entwicklung eines nachfrageorientierten und branchenintegrierenden Konzeptes zur Ausgestaltung der Individualmobilität insbesondere auf Basis von e-mobility Ansätzen.

Die Ergebnisse dieses Forschungsprojektes tragen dazu bei, die begrenzten Ressourcen für eine zukunftsorientierte Mobility fokussierter und marktgerechter nutzen zu können. Für dieses "Innovative Projekt" gelang es Prof. Dr. Anna Nagl eine hochschulübergreifende und interdisziplinäre Forschergruppe mit ihrem Kollegen an der Hochschule Aalen, Prof. Dr. Alexander Haubrock, Prof. Dr. Carsten Rennhak von der Hochschule Reutlingen, Prof. Dr. Giorgio Calcagnini von der Universita' di Urbino "Carlo Bo", Italien, sowie den folgenden Partnern aus der Wirtschaft:

  • der Top-Management Beratung bozem | consulting associates | munich (bca-m),
  • der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG (OEM),
  • der Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie e-mobil BW GmbH, und
  • dem Verband der Automobilindustrie (VDA)


zu formen.



 
Unsere Neuigkeiten können Sie auch als RSS-Feed abonnieren und in einem Newsreader oder einem geeigneten Browser lesen (Firefox, Opera oder IE7).


25.03.2014 |  Logo "GREENOSTALB" beim Beiratsmeeting im Stadtwerkehaus vorgestellt
understood entwickelt Logodesign für Innovatives Projekt
Für die Stadt Aalen, die Hochschule und deren Innovatives Forschungsprojekt „Geschäftsmodelle GREENOSTALB“ wurde von der understood gbr ein Logo entwickelt, dessen Bildmarke „GO!“...
Download / Link   mehr Info

Bild: V.l.): Hans-Peter Weber, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen und OB Thilo Rentschler
V.l.): Hans-Peter Weber, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen und OB Thilo Rentschler
V.l.): Hans-Peter Weber, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen und OB Thilo Rentschler
V.l.): Hans-Peter Weber, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen und OB Thilo Rentschler
28.02.2014 |  VR-Bank möchte Berater künftig mit Elektroautos und Ökostrom fahren lassen
Besuch beim Projektpartner
Auf Einladung des Vorstandssprechers der VR-Bank, Hans-Peter Weber, diskutierten kürzlich die Projektpartner des Innovativen Projekts „Geschäftsmodelle GreenOstalb“. Dabei ging es um den Einsatz von Elektroautos, die mit Ökostrom fahren, für die Bankberater der VR-Bank. Ziel des Projekts „Geschäftsmodelle GreenOstalb“ ist die erfolgreiche Verknüpfung von erneuerbarer Energie mit nachhaltiger Mobilität...
  mehr Info

Bild: Foto von links: Prof. Dr. Alexander Haubrock, Hochschule, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen, Lutz Engel, e-mobil BW, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Prof. Dr. Martina Hofmann, Hochschule Aalen, nicht auf dem Foto: Prof. Dr. Moritz Gretzschel, Hochschule Aalen, Wolfgang Weiß, Leiter Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen
Foto von links: Prof. Dr. Alexander Haubrock, Hochschule, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen, Lutz Engel, e-mobil BW, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Prof. Dr. Martina Hofmann, Hochschule Aalen, nicht auf dem Foto: Prof. Dr. Moritz Gretzschel, Hochschule Aalen, Wolfgang Weiß, Leiter Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen
Foto von links: Prof. Dr. Alexander Haubrock, Hochschule, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen, Lutz Engel, e-mobil BW, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Prof. Dr. Martina Hofmann, Hochschule Aalen, nicht auf dem Foto: Prof. Dr. Moritz Gretzschel, Hochschule Aalen, Wolfgang Weiß, Leiter Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen
Foto von links: Prof. Dr. Alexander Haubrock, Hochschule, Cord Müller, Geschäftsführer Stadtwerke Aalen, Lutz Engel, e-mobil BW, Prof. Dr. Anna Nagl, Hochschule Aalen, Oberbürgermeister Thilo Rentschler, Prof. Dr. Martina Hofmann, Hochschule Aalen, nicht auf dem Foto: Prof. Dr. Moritz Gretzschel, Hochschule Aalen, Wolfgang Weiß, Leiter Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen
07.01.2014 |  Kompetenzzentrum „Energie für zukunftsorientierte Mobilität“ vorgestellt
In nur zwei Jahren soll die Stadt Aalen deutschlandweit eine Vorreiterrolle im Bereich der mit Ökostrom und damit umweltfreundlich beladenen Elektroautos einnehmen. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thilo Rentschler...
Download / Link   mehr Info

08.04.2013 |  Zu Hause laden hat oberste Priorität
Ausgewählte Ergebnisse der repräsentativen Markstudien „FUTURE MOBILITY“
Die repräsentativen empirischen Studien FUTURE MOBILITY von bozem | consulting associates | munich und  der Hochschule Aalen zeigen unter anderem, dass die Mehrheit der Pkw-Nutzer (58,1 %) ihr Elektrofahrzeug im Autohaus und den Strom zum Aufladen vom Energieunternehmen beziehen würde. Immerhin würde über ein Drittel der Befragten...
Download / Link   mehr Info

01.10.2012 |  Staatliche Anreize haben aus Sicht der Verbraucher hohe aber nicht oberste Priorität
Ergebnisse der unabhängigen repräsentativen Studien FUTURE MOBILITY
Die empirischen Ergebnisse der Hochschule Aalen zeigen unter anderem, dass obwohl über 90% der Deutschen üblicherweise an einem Tag nicht mehr als 100 km mit ihrem Pkw zurücklegen, die theoretische Ableitung vieler Wissenschaftler daraus, dass die Reichweite von Elektrofahrzeugen für den Alltagsgebrauch somit vollkommen ausreichend ist,...
  mehr Info

14.09.2012 |  Der Preis bestimmt den Markt
Hohe Kraftstoffpreise beflügeln Unsteigebereitschaft auf Elektromobilität
Die empirische Studie FUTURE MOBILITY der Hochschule Aalen zeigt, dass Autofahrer vor allem aufgrund von steigenden Benzinpreisen auf Fahrzeuge mit alternativen Antrieben wechseln würden. Aus den Umfrageergebnissen geht hervor,...
  mehr Info

04.06.2012 |  Finanzielle Anreize entscheiden beim Autokauf
In: Wirtschaftswoche. http://www.wiwo.de/technologie/auto/autoderzukunft/alternative-antriebe-finanzielle-anreize-entscheiden-beim-autokauf/6694716.html. Veröffentlicht am: 04. Juni 2012.
Beim Umstieg auf Hybrid- oder gar Elektroautos ist der Preis ausschlaggebend. Zum Umstieg reizen vor allem niedrige Betriebskosten. Wenn es um den Umstieg von einem Diesel oder Benziner auf ein Plug-in-Hybridfahrzeug, ein Vollhybridfahrzeug oder ein „reines“ Elektrofahrzeug geht, verhalten sich Autofahrer so wie jeder andere Verbraucher: Der Preis...
Download / Link   mehr Info

24.04.2012 |  Erste Ergebnisse unserer repräsentativen Marktstudie "FUTURE MOBILITY 2012"
10.000 Pkw-Nutzer wurden deutschlandweit angeschrieben: Rücklaufquote über 15%
Die im Frühjahr 2012 deutschlandweit durchgeführte repräsentative Verbraucherstudie „FUTURE MOBILITY 2012“ liefert umfassende Erkenntnisse zur Umstiegsbereitschaft auf einen alternativen Antrieb.
Download / Link   mehr Info

15.03.2012 |  Energy for future Mobility: Alternative Antriebstechnologien im Spannungsfeld von Marktanforderungen
In: horizonte - Zeitschrift der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg. 12 (39): 63-66.
Im vorliegenden Beitrag wird über die Zwischenergebnisse des vom Land Baden-Württemberg geförderten Innovativen Projekts/Kooperationsprojekts „Energy for future Mobility“ informiert. Das Ziel dieses FuE-Projekts besteht darin, herauszufinden, welche alternativen...
Download / Link   mehr Info

17.02.2012 |  Schub für alternative Mobilität
Hochschulübergreifende Forschung unter der Gesamtleitung von Prof. Dr. Anna Nagl
Die deutschlandweite Umfrage „Future Mobility 2011“ mit 1000 Teilnehmern liefert neue Erkenntnisse über die Aufgeschlossenheit der Verbraucher für alternative Antriebstechnologien. Die Leitung des Projekts hatte die Hochschule Aalen. Ulrike Wilpert sprach mit Professorin Dr. Anna Nagl.
Download / Link   mehr Info

14.02.2012 |  Ergebnisse repräsentative Studie "FUTURE MOBILITY 2011"
Aalen/München/Reutlingen: Die im Rahmen des Forschungsprojekts „Energy for future Mobility“ im Sommer 2011 durchgeführte Verbraucherstudie „FUTURE MOBILITY 2011“ liefert umfassende Erkenntnisse über die Aufgeschlossenheit der Verbraucher für alternative Antriebstechnologien im Allgemeinen und die Elektromobilität im Besonderen. Die der Untersuchung zugrundeliegende Stichprobe aus mehr als 5.000 Personen ist in Bezug auf mobilitätspezifische Kriterien...
Download / Link   mehr Info

01.11.2011 |  Wie wird Elektromobilität straßentauglich?
Anreizsysteme und regulatorische Rahmenbedingungen in Europa
Die Hoffnungen, dass sich die Elektromobilität als die schadstoffarme, geräuscharme und erdölunabhängige Zukunftstechnologie der Individualmobilität erweisen möge, sind immens. Verschiedenste Branchen wie Energie- und Automobilindustrie, Transportdienstleister, Telekommunikation sowie Kommunen und kommunale Unternehmen überlegen, wie sie Teile der Wertschöpfung für sich abschöpfen...
Download / Link   mehr Info

28.05.2011 |  Umfrage Nachhaltige Antriebskonzepte für Flottenfahrzeuge
Unternehmen mit Flotten von Nutzfahrzeugen und PKWs befinden sich heute mehr denn je in einem Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie. Auf der einen Seite müssen Fahrzeuge und ihr Unterhalt kostengünstig dargestellt werden können, auf der anderen Seite sollen und müssen Fahrzeuge umweltverträglicher werden. Hierzu bedarf es zukunftsorientierter, technischer Innovationsleistungen. Neben Effizienzsteigerungen bei den konventionellen Benzin- und Dieselmotoren wird eine...
  mehr Info

Kompetenzzentrum

 logo by understood gbr

 

 

"Energie für zukunftsorientierte Mobilität"

Das "Innovative Forschungsprojekt Geschäftsmodelle GREENOSTALB" 
http://www.green-ostalb.de
unter
der Leitung von Prof. Dr. Anna Nagl mit dem interdisziplinären fakultätsübergreifenden Professorenteam ist genehmigt: Dr.-Ing. Moritz Gretzschel (Professor für Elektromobilität in der Fakultät Maschinenbau), Dr.-Ing. Monika Hofmann (Professorin für Erneuerbare Energien in der Fakultät Elektronik und Informatik) sowie Dr. phil. Alexander Haubrock von der wirtschaftswissenschaft-lichen Fakultät.

 


Hochschulpartner

Logo Hochschule Aalen

 

Università degli Studi di Urbino "Carlo Bo"


Partner der Wirtschaft

Logo Porsche

Logo emobil

 Logo Bozem

Logo VDA