Studien- und Abschlussarbeiten

Erfolgsstrategien in der Augenoptik

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2009
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Bachelorarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dr. Anna Nagl
Zweitbetreuer:  Thomas Wollherr
Ersteller: Andreas Herrmann
Kurzbeschreibung:     

Der Wettbewerb nimmt stetig zu und die Konkurrenz schläft nicht. Dazu kommt der sich verändernde und immer härter umkämpfte Markt der Augenoptik. Heutzutage ist es unabdingbar sich Gedanken zu einer erfolgreichen Strategie in der Augenoptik zu machen. Doch welche Strategie ist dabei die Erfolgreichste? Soll der Optiker seine optometrische Dienstleistung ausbauen, sich auf seine traditionellen Kernkompetenzen als Augenoptiker beziehen und diese Werte stärken oder sich einem Filialisten anschließen und im hart umkämpften unteren Preissegment mitmischen?

Diese Bachelor Thesis soll dem Augenoptiker einen Einblick in das komplexe Thema der Strategie bieten. Zunächst soll ein Grundverständnis geschaffen werden, warum eine Strategie überhaupt notwendig ist. Es werden dabei alltägliche Beispiele aus der Augenoptik aufgezeigt und darauf eingegangen, wie die „Champions der Augenoptik" Prozesse und Strategien managen. Dabei werden dem Leser nützliche Tools und Checklisten zur Analyse, Planung, Umsetzung und Controlling angeboten, die er selbstständig in der Praxis anwenden kann. Diese Tools zeichnen sich durch eine absolute Praxistauglichkeit aus. Zudem gewinnen diese Tools in der Augenoptik durch den resultierenden Erfolg und ihre Nachhaltigkeit immer mehr an Bedeutung.

Im zweiten Teil wird ein Vergleich einiger Strategietypen in der Augenoptik aufgezeigt. Dabei handelt es sich um den Vergleich zwischen dem traditionellen Augenoptiker, dem Optometristen und dem Filialisten in der Augenoptik. Stärken und Schwächen der „Champions" werden aufgedeckt und dabei gezielt auf ihre Erfolgsfaktoren eingegangen. Mit Hilfe von Grafiken werden die Benchmarks der einzelnen Erfolgsstrategien miteinander verglichen. Durch die daraus entstandene Transparenz wird ein Einblick in die Erfolgsstrategien der „Champions der Augenoptik" gewährt.

In einer Zusammenfassung werden die Gemeinsamkeiten aller erfolgreichen Strategien der „Champions in der Augenoptik" genannt. Daraus resultiert der kleinste gemeinsame Nenner, beziehungsweise die Quintessenz der verschiedenen Erfolgsstrategien in der Augenoptik.