Studien- und Abschlussarbeiten

Berufsrechtliche Grundlagen für Augenoptiker und Hörakustiker - ein Leitfaden für die Praxis

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2010
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Bachelorarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dr. Anna Nagl
Zweitbetreuer:  Dr. Verena Rath
Ersteller: Stefan Wies
Kurzbeschreibung:     

Im zunehmend dichter werdenden Wettbewerb der Augenoptik- und Hörakustikbranche spielen berufs- und wirtschaftsrechtliche Vorgaben eine immer wichtigere Rolle. Es gilt die berufliche Tätigkeit so zu organisieren, dass Ressourcen nicht in Konflikten verbraucht werden, wenn sie anders gewinnbringender eingebracht werden können. Sowohl der Unternehmer als auch der Nichtselbständige sollte neben seiner jeweiligen Fachkenntnis auch die rechtlichen Regelungen und Zusammenhänge seiner marktwirtschaftlichen Betätigung verstanden haben.

In der Aus- und Fortbildungsliteratur mangelt es bisher an einer praxisorientierten Darstellung der speziell für die Augenoptik- und Hörakustikbrache relevanten berufs- und wirtschaftsrechtlichen Regelungen. Daher war es Ziel der Bachelorthesis „Recht für Augenoptiker und Hörakustiker - ein Leitfaden für die Praxis", einen Überblick über die in der beruflichen Tätigkeit relevanten Rechtsgebiete zu verschaffen, ein Grundverständnis für die wichtigsten Regelungen zu vermitteln und durch Beispiele für typische Risiken in der beruflichen Praxis zu sensibilisieren. Die relevanten gesetzlichen Regelungen und Vorgaben der Rechtsprechung werden für den juristischen Laien nachvollziehbar und anhand praktischer Beispiele aufgearbeitet.  

Die vorliegende Bachelor-Thesis stellt zunächst die allgemeingültigen Grundregeln der rechtsgeschäftlichen Tätigkeit dar. Sodann wird auf die in der Augenoptik- und Hörakustikbrache wichtigen Vertragsgestaltungen eingegangen. Neben dem Kaufrecht sind dies vor allem Verträge im gewerblichen Mietrecht und Verträge zur Kreditbeschaffung bzw. Kreditsicherung. Dem aus Unternehmersicht relevanten Bereich des Handels-und Gesellschaftsrechtes wird ein Überblick gewidmet und dieser dann bei den in den Branchen typischen Geschäftskonstellationen vertieft. Ebenso vertieft ist die Darstellung des Arbeitsrechts. Die in der Praxis häufig wenig bekannten, aber existenziellen Vorgaben des Insolvenz- und Wettbewerbsrechts sowie des Vollstreckungsrechts runden die Darstellung ab.