Studien- und Abschlussarbeiten

Messung der dynamischen Vorderkammertiefenänderung am Zeiss ACMaster

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2005
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Diplomarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dr. Kunibert Krause
Ersteller: Carolin Bayer
Kurzbeschreibung:     

Der ACMaster ermöglicht ein kontaktloses, untersucher- und patientenfreundliches Verfahren zur Messung der dynamischen Vorderkammertiefenänderung. Die Applikation einer lokalen Anästhesie und das Risiko von Hornhautläsionen und Infektionsübertragungen werden minimiert. Voraussetzung ist die Kooperationsbereitschaft des Probanden und dessen Fähigkeit, den Reizvorgaben folgen zu können. Auch sollte der Untersucher geübt sein, um den Untersuchungsvorgang nicht unnötig zu verlängern und die Konzentration des Probanden zu schwächen. Die gemessenen Vorderkammertiefenänderungen stimmen mit der Literatur überein, jedoch ist die untersuchte Gruppe zu klein, um statistisch signifikante Ergebnisse zu erhalten.

Als Resultate ergaben sich Vorderkammertiefenänderungen von 94 µm und 174 µm bei Akkommodation von 2 dpt bzw. 4 dpt. Die Geschwindigkeiten verhalten sich ähnlich mit 59,9 µm/s und 123,3 µm/s. Bezüglich Alter oder Geschlecht konnten keine signifikanten Unterschiede nachgewiesen werden.

Insgesamt hat sich gezeigt, dass es mit dem ACMaster prinzipiell möglich ist, akkommodationsbedingte Änderungen der Vorderkammertiefe zu messen und dass mit entsprechender Übung eine breitere Anwendung im klinischen Alltag denkbar und empfehlenswert ist.