Studien- und Abschlussarbeiten

Erfolgsfaktoren für die Kundenbindung mit modernen augenoptischen Geräten am Beispiel Video Infral

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2004
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Diplomarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dietmar Kümmel
Externer Betreuer: Dipl.- Ing. (FH) Peter Henrik Koch, Dipl.- Ing. (FH) Konrad Saur
Ersteller: Katharina Bechtoldt
Kurzbeschreibung:     

Viele Unternehmen beobachten seit längerem auf dem Markt ein verändertes Kaufverhalten von Kunden. Ein Kunde ist immer häufiger dazu bereit, die Marke aber auch den Anbieter zu wechseln. Ebenfalls hat sich herauskristallisiert, dass Kunden immer höhere Ansprüche an Dienstleister stellen. Dieser Aspekt, aber auch die Übersättigung des Augenoptikermarktes an Augenoptikfachgeschäften führen bei Unternehmen zu großen Schwierigkeiten hinsichtlich der Neukundengewinnung. Neben dem veränderten Kaufverhalten der Kunden sind auch veränderte Leistungsanforderungen zu nennen. Ein Beispiel: „Komplexe kundenspezifische Leistungen sind mit zeitintensiven Verkaufsprozessen und notwendigen Dienstleistungen verbunden."1 Zusätzlich zu den oben genannten Veränderungen ist auch zu erwähnen, dass in fast allen Branchen eine hohe Wettbewerbsintensität herrscht, in der Wettbewerbsvorteile nur eine kurze Gültigkeit haben. Aufgrund dieser Tatsache hat die Kundenbindung mit ihrer Art und Größe einen enormen Einfluss auf ökonomische Gesamtziele in einem Unternehmen. Aus diesen Gründen sollte das Ziel der Augenoptiker sein, eine höchstmögliche Wirtschaftlichkeit in Bezug auf ihre Beratung und Anpassung zu erreichen. Diese Diplomarbeit beschäftigt sich mit dem Thema „Erfolgsfaktoren für die Kundenbindung mit modernen augenoptischen Geräten am Beispiel Video Infral."
Im Folgenden wird das Video Infral System kurz erläutert, das Thema motiviert, die Ziele beschrieben und die Gliederung dieser Diplomarbeit erläutert. Das Video Infral System der Firma Carl Zeiss ermöglicht auf höchstem Niveau optische Qualität der Brillen und modische Ästhetik nach individuellem Anspruch. Für die exakte Messung der Brille besteht das Video Infral aus einem digitalem Meßsystem mit einer Kameraeinheit und einer Software. Mittels dieses computergestützten Anpasssystems können alle erforderlichen Zentrierdaten über zwei Videobilder präzise ermittelt werden. Die Zentrierung erfolgt nach den individuellen Sehgewohnheiten. Die Aufnahmen umfassen nur die Augenpartien der Kunden mit jeweils endgültig angepasster Brillenfassung. Das Video Infral verhindert mögliche Messfehler bei den Zentrierungen, wie z.B. die Konvergenz, Parallaxen, Akkommodation, da die Aufnahmen aus großer Entfernung bei habitueller Kopf- und Körperhaltung erfolgen. Mit Video Infral ist es möglich, allen Brillenträgern optimalen Sehkomfort mit ihrer Brille zu garantieren, da die Genauigkeit der Zentrierdatenerfassung 0,1 mm beträgt.