Studien- und Abschlussarbeiten

Optische Experimente in der Grundschule

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2004
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Diplomarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dr. Jürgen Nolting
Zweitbetreuer:  Ralf Michels
Ersteller: Catrin Oppermann
Kurzbeschreibung:     

Das Bildungssystem in Deutschland wird zurzeit viel diskutiert und kritisiert. Nach neusten Studien schneiden die deutschen Schuler im Vergleich zu anderen europaischen Schulern schlecht ab. Eine Tatsache, die die deutschen Schulen zum Handeln zwingen sollte. Ganz so einfach ist dies nicht, denn die Schulen haben immer weniger Geld und Personal. Dadurch ist es vielerorts schwierig oder sogar unmoglich, das Basiswissen in einigen Fachern zu vermitteln. An manchen Schulen herrscht ein chronischer Lehrermangel, der zur Folge hat, dass dort einige Facher derart schlecht besetzt sind, dass nur eine begrenzte Anzahl von Stunden unterrichtet werden kann und der Rest gestrichen werden muss. Dadurch wird oft weniger als das Basiswissen vermittelt oder die Kinder werden zusatzlich von nicht qualifizierten Lehrkraften in den betroffenen Fachern unterrichtet. Leider sind von dieser Kurzung zuallererst die Naturwissenschaften wie Chemie, Biologie und Physik betroffen. Kinder, die sich besonders fur diese Facher interessieren, bleiben meist auf der Strecke. Dazu kommt, dass Eltern immer weniger Zeit fur ihre Kinder haben. Sie bevorzugen die stressfreie Unterhaltung ihrer Kinder, die oft der Fernseher oder der Computer darstellt. Doch gerade im Grundschulalter lassen sich Kinder durch andere Interessierte, Kinder oder Erwachsenen fur sinnvolle Freizeitbeschaftigungen gewinnen. Viele Kinder in dem Alter beigeistern sich fur eine Sportart und treten einem Sportverein bei. Gerade im Grundschulalter sind viele Kinder noch erfullt von einer starken Neugier, ihre Alltagswelt zu verstehen. Hier sollte man ansetzen undmit  einer fruhen Heranfuhrung an naturwissenschaftliche Fragestellungen beginnen. In diesem Alter lassen viele Kinder sich erfahrungsgemas fur chemische oder physikalische Fragestellungen begeistern. Stattdessen ist unser Schulsystem so angelegt, dass eine intensivere Beschaftigung mit Physik und Chemie erst in der Mittelstufe beginnt, zumeist dann aber auf einem eher abschreckenden, theoretisierenden Niveau. "Physik ist schrecklich"... wer hat diesen Ausspruch nicht schon von Jugendlichen gehort? Um den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschaftigung mit Naturphanomenen zu ermoglichen, kann man z.B. Experimentierkasten einsetzen [ 1 ]. Wenn die Kinder hierbei Erfahrungen im Bereich der Optik sammeln wollen, dann hat man die Wahl zwischen rund einem halben Dutzend verschiedener Kasten. Einen ersten Uberblick liefern hierzu die Untersuchungen, die im Rahmen der Diplomarbeit von H. Kurz durchgefuhrt wurden [ 2 ]. Hieruber wurde auch in der Fachpresse berichtet ([ 3 ], [ 4 ], [ 5 ]) Experimentierkasten sind aber relativ teuer und bieten daher fur viele Kinder keinen geeigneten Zugang zu einer Beschaftigung mit naturwissenschaftlichen Themen. Einen anderen Weg geht hier die Parkschule Essingen. Seit 2003 gibt es an dieser Schule das Projekt "Eltern-AGs", das vom Forderverein der Schule getragen wird. Eltern und andere interessierte Erwachsene konnen dabei den Kindern in AGs nachmittags naher bringen, was sie selber gut konnen. Dies konnen Dinge aus dem Beruf oder aus Hobbies sein. Im Rahmen dieser Eltern-AG's wird den Kindern ein abwechslungsreiches auserschulisches Programm geboten. Am Anfang eines jeden Halbjahres wird in den Klassen ein Heft mit den angebotenen Eltern-AG's verteilt. Zu diesen Angeboten gehoren vielerlei unterschiedliche Aktivitaten: die Kinder haben die Moglichkeit verschiedene Sportarten kennen zu lernen, unterschiedliche Dinge zu basteln oder sie bekommen Einblicke in Berufe der Eltern. Dies ist kein Pflichtangebot, was die Kinder erfullen mussen, sondern die Kinder konnen frei entscheiden, welches Thema sie interessiert und melden sich hierzu selbststandig an. Gewissermasen Volkshochschule fur Kinder [ 6 ].

Im Rahmen dieser Eltern-AG's lauft auch das Projekt „ptische Experimente". Die Kinder sollen hierbei einen Einblick in die Optik bekommen. Dabei wird nicht nur ein einzelnes Gebiet der Optik behandelt, wie in der Schule, sondern die Kinder sehen, wie weit gefachert dieser Begriff ist. Hier haben sie die Moglichkeit, die verschiedensten Themengebiete der Optik kennen zu lernen und diese erklart zu bekommen. Sie konnen ungezwungen Fragen stellen und lernen so auf spielerische Weise.