Studien- und Abschlussarbeiten

Untersuchung der Anpassung von individuell gefertigten Silikonhydrogellinsen mit und ohne Plasmabeschichtung

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2007
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Diplomarbeit
Erstbetreuer:  Dr. Werner Lorenz
Externer Betreuer: Dipl. Ing. (FH) Karin Spohn
Ersteller: Susann Schwahn
Kurzbeschreibung:     

Im Rahmen dieser Diplomarbeit sollen die Eigenschaften eines in der Entwicklung befindlichen individuellen Silikonhydrogels getestet und mit der Anpassung konventioneller Hydrogele verglichen werden. Um das Vorgehen innerhalb der Anpassstudie zu verdeutlichen werden zunächst wichtige Grundlagen erläutert. Der Theorieteil umfasst neben der chemischen Zusammensetzung alle relevanten Eigenschaften, Herausforderungen und Entwicklungsstufen am Markt befindlicher Produkte. Zudem wird das Testobjekt und die Vorgehensweise der beteiligten Firmen beschrieben. Während des praktischen Teils sind individuell gefertigte Silikonhydrogele mit bzw. ohne Plasmabeschichtung und konventionelle Hydrogele anzupassen. Dazu werden die Probanden in zwei Vergleichsgruppen eingeteilt. Bei den vier Terminen erfolgt eine ausführliche Befragung der Pobanden und Kontrolle der vorderen Augenabschnitte sowie der Kontaktlinsen. Während der Anpassstudie werden die Unterschiede von konventionellen Hydrogelen und Silikonhydrogelen mit bzw. ohne Plasmabeschichtung deutlich. Dabei können Eigenschaften und Herausforderungen von Silikonhydrogelen der 1. Generation weitgehend bestätigt werden. Ausserdem ist beim Wechsel von konventionellen Hydrogelen auf Silikonhydrogele auf notwendige Parameteränderungen zu achten.