Studien- und Abschlussarbeiten

Behandlung der Schielamblyopie mit Blaufilter - Langzeitergebnisse nach Absetzen der Behandlung

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2008
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Diplomarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dr. Annemarie Buser
Externer Betreuer: Prof. Dr. med. Ursula Metzler
Ersteller: Christina Fial
Kurzbeschreibung:     

Problemstellung:

Durch die Amblyopiebehandlung mit Blaufilter sollen nicht nur eine altersentsprechende Visusentwicklung, ein foveolares Fixationsverhalten und eine binokulare Wahrnehmung erreicht werden, sondern auchgewährleistet sein, dass die erreichten Resultate auch nach Abschluss der Behandlung beibehalten werden.

Fragestellung:

Ab welchem Alter verschlechtern sich die erreichten Ergebnisse ohne Blaufilter nicht mehr und ist es möglich den, durch die Blaufilterbehandlung erreichten Visus, sowie das Fixationsverhalten nach endgültigem Behandlungsendekonstant zu halten?

Material und Methoden:

Ergebnisse:
Weder der Visus noch das Fixationsverhalten verschlechtern dich durchschnittlich seit dem endgültigen Absetzen der Abmblyopiebehandlung mit Blaufilter (Visus: Median 11:11; Fixartion: Median 10:10). 19 der 30 Patienten erreichen 2007 querdisparates Stereosehen, 5 davon sogar bis zu einer Querdisparation von ≤ 140 Winkelsekunden. Bis zu einem Alter von 9 Jahren, verschlechterten sich die erreichten Ergebnisse bei Absetzen der Behandlung bei ¾ der Patienten wieder. Durch eine Nachbehandlung konnten die Ergebnisse allerdings innerhalb von 4-8 Wochen wieder mindestens bis zum vorher erreichten Ergebnis verbessert werden. 19 der 30 Patienten wurden deshalb 1 bis 6 Mal Nachbehandelt. Bis auf 3 Patienten blieb bei allen Patienten, die zum Zeitpunkt des endgültigen Behandlungsendes ≥ 9 Jahre alt waren, das erreichte Visus- und Fixationsergebnis über mehreren Jahre bis zum Zeitpunkt der Studie konstant.

Diskussion:
Da bei amplyoben Patienten eine schächere kortikale Antwort auf kurzwellige Lichtstimuli nachgewiesen wurde und Blauzapfen, obwohl sich diese ausschließlich in der Netzhautperipherie befinden, eine wichtige Rolle für ein funktionierendes Netzhautzentrum darstellen, ist eine Stimulation durch blaues Licht durchaus sinnvoll. Die überaus positiven Ergebnisse der Blaufilterbehandlung bestätigen dies. Langzeitergebnisse anderer mblyopiebehandlungsmethoden zeigen, dass sich das erreichte Ergebnis nach Behandlungsende um mehrere Visusstufen verschlechtert, ein Rückfall in die Amblyopie jedoch mit zunehmenden Alter des, in Behandlung stehenden Patienten abnimmt. Durch die täglich nur einstündige Behandlungsdauer mit Blaufilter, kann diese Amblyopiebehandlung auch weit ins Schulalter des Patienten hinein problemlos fortgesetzt werden und das erreichte Ergebnis auch nach Absetzen dauerhaft halten.

Die Lanzeitstudie nach Absetzen der Behandlung mit Blaufilter ist eine Folgeuntersuchung von 30 der 50 schielamblyopen Patienten, die 1998 in die prospektive Vergleichsstudie Blaufilteramblyopiebehandlungs-protokoll für Strabismusamblyopie aufgenommen wurden. Aufgrund der statistisch besseren Ergebnisse der Blaufilter-patienten, wurden nach Ablauf der Studie auch die Okklusionspatienten für mindestens 6 und maximal 56 Monate mit dem Blaufilter weiterbehandelt. Der Behandlungsrhythmus wurde nach Erfolg verringert und eingestellt. Bei Abfall des erreichten Visus fand mindestens eine Wiederaufnahme der Blaufilterbehandlung statt. Alle Patienten sind zum heutigen Zeitpunkt zwischen 14 und 22 Jahre alt und haben die Amblyopiebehandlung mit Blaufilter seit 2 bis 15 Jahren endgültig abgeschlossen. Bei allen Patienten wurden der Visus, das Fixationsverhalten und das Binokularsehen vermessen und mit den Ergebnissen zum Zeitpunkt des Absetzens der Behandlung verglichen und ausgewertet.

Schlussfolgerung:
Durch die amblyopiebehandlung nach dem Blaufilterprotokoll bleiben die erreichten, sehr guten Ergebnisse von Visus und Fixationsverhalten ab einem Alter von 9 Jahren auch nach Behandlungsende konstant. Die psychischen und physischen Vorteile der Behandlung als auch die erreichten Verbesserungen von Visus, Fixation und Binokularsehen im Vergleich zu anderen Methoden, machen die Blaufilterbehandlung zu einer erfolgreichen Amblyopiebehandlungsmethode mit konstanten Ergebnissen auch nach Therapieende im Sinne des Patienten und der medizinischen Behandlungsziele.