Studien- und Abschlussarbeiten

Fertigung und Anpassung von Orthokeratologie- Kontaktlinsen

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2007
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Diplomarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dr. Andreas Holschbach
Zweitbetreuer:  Ralf Michels
Ersteller: Daniel Mohrs und Esther Nellinger
Kurzbeschreibung:     

Ziel dieser Diplomarbeit ist es, orthokeratologische Kontaktlinsen individuell anzufertigen und diese im Trageversuch zu testen. Nach einer sorgfältigen Untersuchung des Probanden wurden anhand der mittels Refraktion, Topographie und Ophthalmometer gewonnenen Daten die Ortho-K- Linse berechnet. Hierfür wurden die Programme Matlab 7 und OpenKL verwendet. Die dadurch gewonnenen Parameter für die individuelle Kontaktlinse wurden an die zur Fertigung bereitstehende CNC-Diamant- Drehmaschine übertragen und die Ortho-K Linse anschließend aus Boston XO- Blanks gefertigt. Daraufhin wurde der Linsenrand manuell nachbearbeitet, und in anschließenden Trageversuchen das Sitzverhalten und die erreichte Abflachung der Hornhaut durch verschiedene Untersuchungen geprüft, und gegebenenfalls optimiert. Mit jedem weiteren Termin ist die Tragedauer erhöht worden, bis der Proband die Ortho-K- Linsen schließlich über Nacht trug. Bereits nach dreimaligen Übernachttragen war das Maximum der Korrektion erreicht. Die Resonanz von Seiten des Probanden war durchweg positiv, negative subjektive Erscheinungen (Halosehen, Blendempfindlichkeit) wurden äußerst selten beobachtet.

Es hat sich gezeigt, dass eine sorgfältige Selektierung der Probanden das Ergebnis der Orthokeratologie positiv beeinflusst.

Neben den Trageversuchen ist im Rahmen dieser Diplomarbeit ein Anpasssatz gefertigt worden, der nahezu alle gängigen Hornhautradien abdeckt. Der Anpasssatz bildet die Basis für weitere Anpassungen von Ortho-K- Linsen.