Studien- und Abschlussarbeiten

Leitfaden zu erfolgreichen Werbekonzeption für ein Augenoptikfachgeschäft

* Dieses Thema wurde/wird bereits bearbeitet.
 
Jahr:  2009
Studiengang:  Augenoptik / Augenoptik & Hörakustik
Kategorie:  Bachelorarbeit
Erstbetreuer:  Prof. Dr. Anna Nagl
Zweitbetreuer:  Prof. Dietmar Kümmel
Ersteller: Johannes Reichert
Kurzbeschreibung:     

Die deutsche Bevölkerung befindet sich in einem stetigen gesellschaftlichen Wandel, dies wird durch unterschiedliche Kriterien ersichtlich. Auch in der Alterspyramide ist eine deutliche Veränderung festzustellen. Die Bevölkerung wird immer älter und es werden weniger Kinder geboren. Dieser Trend spiegelt sich in Form der Kunden in der Augenoptikbranche wider. So ist eine vermehrte Spezialisierung der Augenoptikunternehmen, um gezielt Altersgruppen anzusprechen und als Kunden zu gewinnen, erkennbar. Formen der Spezialisierung sind z. B. Gleitsichtglasexperten, Low-Vision Center und die Spezialisierung auf Screening. Um als Augenoptikunternehmen von den Kunden z.B. als Spezialist, Premiumanbieter oder Discounter wahrgenommen zu werden, ist die Erstellung und Umsetzung gezielter Werbekonzepte erforderlich. Vielen kleineren und mittleren Unternehmen steht häufig ein unterschiedliches Budget für Werbemaßnahmen zur Verfügung. Hinzu kommt, dass beim Augenoptiker Werbemaßnahmen oft ohne klare Planung und Umsetzung erfolgen. Die Wirkungsmessung wird ebenfalls häufig vernachlässigt oder nicht durchgeführt. Um ein erfolgreiches Werbekonzept unabhängig vom Budgetrahmen und von der Erfahrung durchführen zu können, bedarf es eines Leitfadens zur Planung, Umsetzung und Kontrolle werblicher Maßnahmen. Ziel dieser Arbeit ist die Erarbeitung eines Leitfadens für die erfolgreiche Werbekonzeption für ein Augenoptikfachgeschäft. Dieser Leitfaden soll eine Art Checkliste für den Augenoptiker bei der Werbekonzeption darstellen. Zusätzlich sollen Marketingideen für das Sortiment entwickelt werden.

Im ersten Schritt erfolgte eine Literaturrecherche rund um das Thema Werbekonzeption. Anhand der ausgewählten Literatur wurde der Theorieteil ausgearbeitet und durch didaktische Reduktion auf die Anwendung im Augenoptikfachgeschäft angepasst. Im praktischen Teil wurden Beispiele entwickelt, welche aufzeigen, wie die praktische Anwendung der einzelnen Schritte aussehen kann. Im dritten Teil der Arbeit wurden kreative Marketingideen für das Sortiment und mögliche Umsetzungsansätze erarbeitet.

 

Die Bachelor Thesis stellt einen Leitfaden für die erfolgreiche Werbekonzeption in der Augenoptik dar. Die Arbeit bietet dem Augenoptiker zu jedem Punkt der Werbekonzeption ein Praxisbeispiel. Der entwickelte Projektplan, die entwickelten Vorlagen für die einzelnen Schritte sowie die Marketingideen für das Sortiment leisten Hilfestellungen bei der selbstständigen Realisierung einer verkaufsfördernden Aktion und liefern zusätzlich neue Ideen.