Studium Aktuell

08.11.2011 |  Karriere bekommt ein Gesicht bei EST Technologie Oberkochen

Absolventen des Studiengangs Elektronik berichteten

Mitarbeiter stellen ihre Arbeitsplätze vor Mitarbeiter stellen ihre Arbeitsplätze vor

Wie sieht die Zukunft aus für angehende Ingenieure? Sowohl die Agentur für Arbeit als auch die Hochschule Aalen konnten im Rahmen der Veranstaltung „Karriere bekommt ein Gesicht“ bei EST Technologie Oberkochen dafür positive Prognosen abgeben.

Markus Zeller, Berufsberater der Agentur für Arbeit, gab den Schülerinnen und Schülern einen umfassenden Überblick über die verschiedenen Studienmöglichkeiten im ingenieurwissenschaftlichen Bereich und gewährte interessante Einblicke in die aktuelle Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt. Dass die Hochschule in Aalen ein verlässlicher Partner in Sachen Bildung und Forschung ist, zeigte Miriam Bischoff, Studienberaterin an der Fakultät Elektronik und Informatik. Mit praxisnahem und methodenbasiertem Wissen bereiten die einzelnen Studiengänge ihre Studierenden auf die künftige Berufstätigkeit vor.


Berufe bei EST Technologie Oberkochen


Vor allem auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik und der Vernetzung von Produktions- und Montageanlagen arbeitet die Firma EST Technologie in Oberkochen für namhafte Firmen und entwickelt anspruchsvolle Systeme für die Steuerung und Überwachung von Schraub- und Einpressvorgängen. Dabei kommt es vor allem auf den Schnittstellenbereich zwischen Hard- und Software an, der in einem komplexen System einwandfrei funktionieren muss. Welche Tätigkeiten dabei eine Rolle spielen erfuhren die Schüler von Stefan Nuding (Geschäftsführer), Martin Knoblauch (Leiter Entwicklung), Roth und Jörg Herbert (Entwicklungsingenieure). Sie gewährten einen Einblick ins Unternehmen und ihre Aufgabenbereiche bei EST Technologie und stellten ihren persönlichen beruflichen Werdegang vor.


Anschließend konnten die Schüler in Gruppen die Räumlichkeiten des Unternehmens und die Arbeitsplätze der Mitarbeiter kennenlernen. Eine wichtige Botschaft war dabei, den Schülern zu zeigen, wie man je nach Talent, Neigung und Interesse seine eigene Zukunft aktiv mitgestalten kann.